San Vigilio kann sehr einfach erreicht werden, indem Sie am Seeufer entlang laufen. Der Weg geht vom Hafen los in Richtung Torri. Sollte das Wasser im letzten Stück zu hoch sein gehen sie am besten den Weg gleich nach der Villa Canossa hoch, der auf die Hauptstrasse führt. Nach 15 Minuten sind Sie vor dem Park des Vorgebirgs San Vigilio. Da sind die Sirenenbuct, Villa Guarienti und der keine Hafen San Vigilio besonders sehenswert.
Wenn Sie wieder auf der Hauptstrasse vor dem Park sind, laufen sie ein Stück in Richtung Garda. Nach knapp 5 Minuten links halten und auf einem Pfad hinauf zum rot-weiss-rot markierten Fahrweg. Wanderroute 41 San Vigilio- Crero. Links weiter. Wir sind AUF DER STRADA DIE CASTEI, der alten Verkehrsader Garda-Torri del Benaco (die Uferstrasse bis Malcesine wurde 1839 eröffnet). Nach 5 Minuten öffnet sich ein wunderschöner Blick in die Baia delle Sirene am Kap von San Vigilio und auf die Villa. Gehen sie dann der Markierung nach und jedenfalls immer rechtshaltend.
Abermals sehen Sie auf grauen Kalkfelsen, links die zum Teil prähistorischen Felszeichnungen. Die erkennt man am besten im schrag einfallenden Licht des Vormittags. Durch diesen Weg können sie erstmal den Ort Albisano erreichen und unten am See Torri del Benaco. Für die Rückfahrt fahren Sie dann am best mit dem Linien-Bus 62-64.