Parco Giardino Sigurtà befindet sich in unmittelbarer Nähe von Vialeggio sul Mincio und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 600.000 m². Dem Grafen Carlo Sigurtà ist es im Laufe einer vierzigjährigen liebevollen Pflege gelungen, die nur spärlich bewachsenen Moränenhügel zu begrünen. Dies gelang ihm indem er ein altes Recht nutzte, womit er berechtigt war, das Wasser für die Bewässerung des Parkes aus dem Fluss Mincio zu beziehen.
Seit dem Jahre 1978 kann der Park besucht werden. Im Jahre 1859 hingegen wählte Napoleon III Villa Sigurtà als sein Hauptquartier nach den Schlachten von Solferino und San Martino.